.
Oberbayern
M├╝nchen
Integrationsfachdienst
Oberbayern     M├╝nchen     Integrationsfachdienst

Nav view search

Navigation

Integrationsfachdienst M├╝nchen-Freising

Oft gestellte Fragen

   

 

1. F├╝r wen ist der Integrationsfachdienst zust├Ąndig?

Er ist zust├Ąndig f├╝r h├Ârbehinderte Menschen, die im Raum M├╝nchen und Oberbayern arbeiten, einen Schwerbehindertenausweis haben bzw. gleichgestellt sind und die wegen ihrer Behinderung berufliche Fragen oder Probleme haben.

2. Ist der Integrationsfachdienst auch f├╝r arbeitslose h├Ârbehinderte Menschen zust├Ąndig?

Ja, aber der Integrationsfachdienst ben├Âtigt einen schriftlichen Vermittlungsauftrag vom zust├Ąndigen Rehabilitationstr├Ąger. Arbeitslose h├Ârbehinderte Menschen, die eine besondere Unterst├╝tzung bei der Arbeitssuche brauchen, m├╝ssen sich daher an ihren zust├Ąndigen Rehabilitationstr├Ąger (Arbeitsagentur, Arge, Deutsche Rentenversicherung) wenden.

3. Haben die Mitarbeiter des Integrationsfachdienstes Geb├Ąrdensprachkenntnisse?

Ja,
drei Fachberater im Integrationsdienst haben Geb├Ąrdensprachkenntnisse.

4. Muss ich etwas f├╝r die Beratung bezahlen?

Nein,
die Beratung ist kostenlos und wird vom Integrationsamt finanziert.

5. Wie kann ich am besten Kontakt mit den Integrationsfachberatern f├╝r H├Ârbehinderte aufnehmen?

Sie schreiben ein Fax oder eine E-Mail an die Verwaltung des Integrationsfachdienstes und bitten um einen Termin. Schreiben Sie auch kurz, wo Sie arbeiten, welche T├Ątigkeit Sie aus├╝ben und weshalb Sie beraten werden m├Âchten. Der zust├Ąndige Berater wird informiert und kann mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Beratungen ohne Terminvereinbarung sind nicht m├Âglich, weil die Berater h├Ąufig unterwegs oder in Gespr├Ąchen sind.

6. K├Ânnen auch Arbeitgeber mit dem Integrationsfachdienst Kontakt aufnehmen?

Ja,
wenn sie Fragen zur beruflichen Eingliederung schwerbehinderter Menschen haben oder wenn Probleme auftauchen, k├Ânnen sie sich an den Integrationsfachdienst wenden.

7. Kann dem Schwerbehinderten trotz Sonderk├╝ndigungsschutz gek├╝ndigt werden?

Ja,
wenn das Integrationsamt dem K├╝ndigungsantrag des Arbeitgebers zustimmt. Das ist oft bei betriebsbedingten K├╝ndigungen der Fall. Der Integrationsfachdienst kann bei K├╝ndigungsschutzverfahren hinzugezogen werden.

8. M├╝ssen die Sonderurlaubstage f├╝r Schwerbehinderte im Arbeitsvertrag festgehalten werden?

Nein,
der Sonderurlaub muss nicht schriftlich aufgef├╝hrt werden. Der Arbeitgeber hat den gesetzlichen Sonderurlaub zu gew├Ąhren, auch wenn der Sonderurlaub nicht im Arbeitsvertrag steht.

9. Was ist das Ziel des Integrationsfachdienstes?

Der Integrationsfachdienst soll Arbeitgeber und schwerbehinderte Arbeitnehmer bei der beruflichen Eingliederung beraten und unterst├╝tzen. Er soll helfen, den Arbeitsplatz von schwerbehinderten Menschen zu f├Ârdern und zu sichern. Dabei hat er die Belange von Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu ber├╝cksichtigen.